Verschieden Künstler / Werke

Hier finden Sie Werke verschiedener Künstler, die wir im Lauf der Jahre in die Sammlung aufnehmen konnten.

Hans am Ende

Abendstimmung in Worpswede

Künstler Hans am Ende (1864-1918)
Titel Abendstimmung in Worpswede
Inventarnummer G 2158
Datierung um 1898
Material/Technik Ölmalerei auf Leinwand
Maße, inkl. Rahmen (H x B) 176,0 x 128,0 cm
Keine Abbildung vorhanden

Das Gemälde „Abendstimmung in Worpswede“ den Blick aus einem eher in gedeckten Tönen gehaltenen Vordergrund, vorbei an einem Birkenwäldchen in eine sonnige Moorlandschaft. Im Vordergrund grast eine Herde Schafe. Zwischen den Birken ist eine junge Frau im Profil zu entdecken. Ein reetgedecktes Haus schließt das Bild nach rechts hin ab.

Das Bild wurde im Jahr 2004 von der Günter-Cassel-Stiftung erworben.

Carl Ludwig Fahrbach

Ansicht von Bremen

Objektbezeichnung Ölgemälde
Künstler Carl Ludwig Fahrbach (1835-1902)
Titel Ansicht von Bremen
Inventarnummer G 3447
Datierung 1888
Material/Technik Ölmalerei auf Leinwand
Maße, inkl. Rahmen (H x B) 85,0 x 113,0 cm

Das Gemälde zeigt den Blick auf die Weser umgeben von der Altstadt Bremens. Das linke, im vorderen Bereich wenig bebaute Ufer liegt noch im Schatten. Während das rechte Ufer bereits von der Morgensonne beschienen wird. An der rechten Uferseite fährt ein Raddampfer auf der Weser. Unter den Gebäuden der Altstadt ist der Bremer Dom, vor dem Bau des zweiten Turmes und die Liebfrauenkirche zu erkennen.

Das Bild wurde im Jahr 2000 von der Günter-Cassel-Stiftung erworben.

Johann Georg Ziesenis

Johann Clamor Hilmer von dem Bussche

Objektbezeichnung Ölgemälde
Künstler Johann Georg Ziesenis (1716-1776)
Titel Johann Clamor Hilmer von dem Bussche
Inventarnummer G 3447
Datierung um 1765
Material/Technik Ölmalerei auf Leinwand
Maße, inkl. Rahmen (H x B) 101,0 x 74,0 cm

Das Gemälde zeigt eine Darstellung des Freiherrn Johann Clamor Hilmer von dem Bussche. Er steht in aufrechter Haltung, die rechte Hand auf ein Holzpodest gestützt. Ein wolkenreicher Himmel und Ansätze einer bergigen Landschaft bilden den Hintergrund. Gekleidet ist er neben dem metallenen Brustharnisch, in eine weiße Weste mit Rockschößen und einen blauen Samtrock.

Das Bild wurde im Jahr 2001 von der Günter-Cassel-Stiftung erworben.

Carl Steffeck

Freundschaftsbuch

Objektbezeichnung Skizzenbuch
Künstler Carl Steffeck (1818-1890)
Titel Freundschaftsbuch
Inventarnummer G 3592
Datierung 1851/1852
Material/Technik Ölmalerei auf Leinwand
Maße, inkl. Rahmen (HxB) 17,5 x 11,5 cm

Das Skizzen bzw. Freundschaftsbuch des Malers Carl Steffeck besteht aus 94 losen Seiten auf denen sich vornehmlich Porträtzeichnungen finden. Der aufwendig verzierte Bucheinband besteht aus hölzernen Buchdeckeln mit ornamentalen Intarsien aus Metall, Muschel und Elfenbein. Zusammengehalten werden die Buchdeckel mit einem in Golddruck verzierten Lederrücken.

Das Buch wurde im Jahr 2004 von der Günter-Cassel-Stiftung erworben.

Johann Heinrich Wilhelm Tischbein

Porträt des Anton Wilhelm Strack

Objektbezeichnung Ölgemälde
Künstler Johann Heinrich Wilhelm Tischbein (1751-1829)
Titel Porträt des Anton Wilhelm Strack
Inventarnummer G 2157
Datierung nach 1800
Material/Technik Ölmalerei auf Holz
Maße, inkl. Rahmen (H x B) 22,5 x 20,0 cm

Kleinformatiges Porträt des Künstler Anton Wilhelm Strack (* 10. Oktober 1758 in Haina (Kloster); † 10. Januar 1829 in Bückeburg) im Alter von etwa 50 Jahren. Der Maler Johann Heinrich Wilhelm Tischbein war sein Onkel, der Bruder seiner Mutter. Er übernahm auch den ersten Teil seiner Ausbildung zum Maler.

Das Bild wurde im Jahr 2008 von der Günter-Cassel-Stiftung erworben.

 

Anton Wilhelm Strack

Aussicht von der Luhdener Klippe

Objektbezeichnung Radierung
Künstler Anton Wilhelm Strack (1758-1829)
Titel Aussicht von der Luhdener Klippe
Inventarnummer G 3496
Datierung 1823
Material/Technik Kolorierte Radierung, Druck auf Papier
Maße, inkl. Rahmen (H x B) 35,8 x 150,0 cm

Blick auf Weserlauf vom Aussichtspunkt der Luhdener Klippe bei Rinteln.

Das Bild wurde im Jahr 2002 von der Günter-Cassel-Stiftung erworben.